Pressematerial

Rund ums Bauen, Heizen und LĂĽften

Download PrintversionEin flackerndes Feuer im Kaminofen ist gemütlich und romantisch – gerade in den Wintermonaten. Daneben lassen sich mit einem Kaminofen Heizkosten sparen. Doch worauf ist bei einem Kauf zu achten und sind sie überhaupt umweltfreundlich? Antworten auf solche speziellen Fragen wie auf grundsätzliche zu den Themen Bauen, Sanieren, Ausbauen und Dekorieren finden Besucher in der Messe Bremen auf der hanseBAU, der größten Baufachausstellung in Nordwestdeutschland. Gemeinsam mit den Bremer Altbautagen präsentieren sich von Freitag bis Sonntag, 19. bis 21. Januar 2018, knapp 400 Aussteller in den Hallen 5, 6 und 7. Ebenfalls dabei: die Bremer Immobilientage der Sparkasse Bremen.

Heizen mit Holz? Das ist derzeit in Mode. Die hanseBAU widmet sich mit einer gleichnamigen Sonderschau dem Thema. „Es gibt viele Faktoren, die man vor und nach dem Einbau berücksichtigen muss“, sagt Sven Rapke, Projektleiter der Baufachausstellung. „Wer nicht richtig heizt, verschmutzt nicht nur die Umwelt, sondern schadet auch sich selbst.“ Gerade ältere Öfen würden Unmengen an schädlichem Feinstaub produzieren. Bis Ende Dezember 2017 müssen deshalb Hausbesitzer Kaminöfen bis Baujahr 1985 nachbessern oder stilllegen. Auf der hanseBAU berät unter anderem die Schornsteinfeger-Innung Bremen zu effizienten Öfen und unterschiedlichen Heizsystemen.

Von der Inneneinrichtung bis zur Gartengestaltung, von Produkten wie Bodenbeläge, Möbel, Fenster oder Alarmanlagen – auf einer Fläche von 20.000 Quadratmetern lässt sich vieles finden, wofür Interessierte sonst lange Wege auf sich nehmen müssten. Wer über einen Neubau nachdenkt, findet die passenden Unternehmen und Handwerker. Vortragsprogramme und Vorführungen runden die Messen ab.

Neben barrierefreiem Bauen sind Lüftungsanlagen ein weiteres Thema der hanseBAU. „Neue Fenster sind sehr energieeffizient, die Wärme kann kaum entweichen“, sagt Rapke. Der Haken: Das Schimmelrisiko steigt. „Bewohner müssen mehr lüften“, so der Projektleiter. Anbieter beraten auf der Messe zu Lüftungssystemen, die Wärme speichern und zurückgeben und teils mit dem Smartphone zu bedienen sind.

Zurück zum Holz. Dass es sich nicht nur gut zum Heizen eignet, sondern auch zum Bauen, zeigen die Bremer Altbautage in Halle 7, in ihrer Sonderschau. „Wir wollen zeigen, wie vielfältig Holz als Baumaterial ist und welche Vorteile es hat“, sagt Ulrich Pollkläsener von der Klimaschutzagentur energiekonsens, Projektleiter der Altbautage. Besucher, die ihre Altbauwohnung modernisieren oder energieeffizient sanieren möchten, finden bei rund 100 Ausstellern das passende Angebot.

Die Sparkasse Bremen veranstaltet außerdem zum zweiten Mal während des Messe-Duos ihre Bremer Immobilientage. Ob Finanzieren, Investieren, Vermieten und Verwalten – hier erhalten Besucher individuelle Auskünfte zu ihren Vorhaben.

Die hanseBAU, Bremer Altbautage und Immobilientage haben von Freitag bis Sonntag, 19. bis 21. Januar 2018, von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Das Tagesticket kostet 9 Euro. Mehr Infos unter www.hansebau-bremen.de
(3.019 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Bitte nehmen Sie uns in Ihren Veranstaltungskalender auf:
hanseBAU, Bremer Altbautage und Immobilientage 2018
Freitag bis Sonntag, 19. bis 21. Januar 2018
MESSE BREMEN, Hallen 5, 6 und 7
Öffnungszeiten: täglich 10 bis 18 Uhr
Eintritt: 9 Euro, ermäßigt 7,50 Euro
www.hansebau-bremen.de

Weitere Informationen fĂĽr die Redaktionen:
MESSE BREMEN
GroĂźmarkt Bremen GmbH
Kevin Ehlers, Tel. 04 21 / 35 05 – 343, Fax 04 21 / 35 05 – 3 40
E-Mail: ehlers@messe-bremen.de; Internet: www.messe-bremen.de







Bei den Bremer Altbautagen beraten rund 100 Handwerker, Hersteller und Interessenvertreter zu den Themen Altbau, Sanierung und Energieeffizienz.


Bodenbeläge, Möbel, Fenster und mehr – auf der hanseBAU finden Besucher vieles, wofür sie sonst lange Wege auf sich nehmen müssten.


„Heizen mit Holz“ lautet die Sonderschau der hanseBAU 2018.